Theo Reinhardt und Martin Sauer mit Silbernem Lorbeerblatt ausgezeichnet

Freitag, 08. März 2024


Bundesinnen- und Sportministerin Nancy Faeser hat mehr als 70 herausragende Spitzensportlerinnen und -sportler mit dem „Silbernen Lorbeerblatt“ geehrt, Deutschlands höchster staatlicher Auszeichnung für sportliche Erfolge. Unter den Geehrten befindet sich der Berliner Bahnrad Europa- und Weltmeister Theo Reinhardt, sowie der ehemalige Steuermann des erfolgreichen Ruderachters Martin Sauer.

v.l.n.r.: Pauline Grabosch (RSC Cottbus), Theo Reinhardt (SC Berlin)

Bundesinnenministerin Nancy Faeser: „Deutschland ist eine starke und vielfältige Sportnation. Die über 70 Spitzenathletinnen und -athleten, die ich heute mit dem Silbernen Lorbeerblatt auszeichnen durfte, sind große Vorbilder – im Sport und weit darüber hinaus. Ich ziehe den Hut vor den großartigen Leistungen, die sie in den Wettkämpfen gezeigt haben, aber auch in den unendlichen Trainingsstunden, die diesen Erfolg erst möglich gemacht haben.

Die Spitzensportlerinnen und Spitzensportler stehen für Fairplay, Respekt und Toleranz. Gerade in Zeiten, in denen unsere Demokratie und unser gesellschaftlicher Zusammenhalt durch die russische Aggression von außen und durch Extremismus von innen bedroht werden, zeigen sie, wie der Sport Menschen zusammenbringt und das friedliche Miteinander stärkt.“

Das „Silberne Lorbeerblatt“ wurde am 23. Juni 1950 von Bundespräsident Prof. Dr. Theodor Heuss gestiftet und wird seitdem an verdiente Spitzensportlerinnen und -sportler verliehen. Diese Auszeichnung setzt einen strengen internationalen Maßstab und würdigt nicht nur sportliche Erfolge, sondern auch eine charakterlich vorbildliche Haltung, geprägt von Fairplay und ehrlichem Wettkampf.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.bundespraesident.de/DE/amt-und-aufgaben/orden-und-ehrungen/silbernes-lorbeerblatt/silbernes-lorbeerblatt_node.html

Quelle: BMI