Schwimmen: Britta Steffen in der "International Swimming Hall of Fame"

Im Zuge der Einweihungszeremonie der „International Swimming Hall of Fame“ (ISHOF), wel­che vom 17. bis zum 19. Mai 2019 statt­fin­det, wird die ehe­ma­li­ge deut­sche Schwimmerin und zwei­fa­che Olympiasiegerin Britta Steffen geehrt.
Wie schon bereits Franziska van Almsick (2010) und zuletzt Dagmar Hase (2013), wird nun auch Britta Steffen in die Ruhmeshalle des inter­na­tio­na­len Schwimmsports in Fort Lauderdale, Florida auf­ge­nom­men.
Die ISHOF wur­de im Jahr 1965 vom Olympiasieger Johnny Weissmüller eröff­net und beinhal­tet die wohl größ­te Sammlung an Büchern, Dokumenten und wei­te­ren Objekten zum Thema Schwimmen. Seit ihrer Eröffnung wur­den über 335 Schwimmer geehrt und auf­ge­nom­men.