Schwimmen: Berliner schwimmen zu 16 Medaillen bei der Kurzbahn-DM

Berlins Starter freu­ten sich bei den Internationalen Deutschen Kurzbahnmeisterschaften im hei­mi­schen Europasportpark an der Landsberger Allee über ins­ge­samt 16 Medaillen in der Offenen Wertung. Für Gold sorg­ten Ramon Klenz über 200 m Schmetterling und Ole Braunschweig über 50 m Rücken. Hinzu kamen jeweils sie­ben Silber- und Bronzeränge. Zu den erfreu­li­chen Ergebnissen zähl­te auch der Altersklassenrekord, den Maya Tobehn  (Jahrgang 2002) über 100 m Freistil mit 53,52 s auf­stell­te.

Hier die Medaillengewinner:

Ramon Klenz: Gold (200m Schmetterling; 4xSilber (50 und 100m Schmetterling, 100m und 200m Lagen) und Bronze (400m Lagen);

Ole Braunschweig: Gold (50m Rücken), Silber (100m Schmetterling, 200m Rücken );

Tilo Backhaus: Bronze (200m Lagen);

Johanna Roas: Bronze (50m Rücken);

Maya Tobehn: Bronze (200m Lagen);

Leonie Kullmann: Bronze (200m Freistil);

Josefine Tesch: Bronze (400m Lagen);

4x50m Lagen-Staffel SG Neukölln: Silber (Backhaus, Nowasas, Behnke, Litke);

4x50 Lagen-Staffel SG Neukölln: Silber (Graf, Wenk, Wrobel, Tesch)