Rudern: Alexander Finger, Tjark Löwa und Ben Gebauer sind Juniorenweltmeister

Die Athletinnen und Athleten des Deutschen Ruderverbandes haben ins­ge­samt 12 Medaillen - 5xGold, 3xSilber, 4xBronze - bei der Junioren-WM in Tokio gewon­nen. Damit ist der DRV die stärks­te Nation. Darunter erkämpf­ten sich die Berliner Alexander Finger Gold im Doppelvierer und Tjark Löwa sowie Ben Gebauer Gold im Vierer mit Steuermann. Für Löwa/Gebauer ist es der zwei­te Titel in die­ser Saison. Sie wur­den bereits im Mai Europameister im Zweier ohne.
Auch Steuermann Florian Wünscher sorg­te dafür, dass der Junioren Ruder-Achter sich nach dem Europameistertitel auch den Weltmeistertitel sichern konn­te.
Während Europameisterin im Vierer mit Steuerfrau, Amelie Sens, als Ersatz zur JWM fuhr, konn­te Europameisterin im Doppelvierer Alina Henze ihre star­ke Form im Mai lei­der nicht auf­recht erhal­ten und fuhr daher nicht mit zur JWM nach Japan.