Radsport: erfolgreiche Deutsche Meisterschaften mit zahlreichen Podestplatzierungen

In den letz­ten Wochen jag­te im Radsport eine Highlight das ande­re. Im Juni gab es zahl­rei­che Deutsche Meisterschaften (DM) für den Nachwuchs und die Elite.
Bei der Deutschen Meisterschaft Bahn wur­de die Berlinerin Fabienne Jährig (Berliner Radfahrer Club Zugvogel) bei den Frauen Deutsche Meisterin im Punktefahren sowie 2. und 3. in den nicht-olympischen Disziplinen Ausscheidung und Scratch. Auch in den olym­pi­schen Disziplinen Madison und Mannschaftsverfolgung erziel­te sie Podestplatzierungen mit jeweils einem 3. Platz. Bei den Männern sicher­te sich der Oympia-Teilnehmer Theo Reinhardt (Rad-net Rose Team) den Titel im Madison sowie in der Mannschaftsverfolgung und Platz 2 im Punktefahren. Auch die Profis Calvin Dik (RSV Werner Otto) und Constantin Lohse (Berliner TSC) schaff­ten mit Platz 3 im Madison den Sprung aufs Treppchen. Moritz Malcharek (Rad-net Rose Team) wur­de im Madison zwei­ter und im Punktefahren drit­ter. Der Berliner Lucas Peter Schaal (Berliner TSC) beleg­te in der U15 im Omnium den 4. Platz.

Simon Geschke (Cofidis), der aktu­ell sei­ne 10. Tour de France fährt, wur­de bei der DM-Straße (Einzel) erfolg­reich Dritter.

Im DM-Einzelzeitfahren der U23 in Marsberg sicher­te sich Maurice Ballerstedt (Alpecin-Fenix) sou­ve­rän den Titel. Die DM-Straße (Einzel) der U23 wur­de im Rahmen der Drei-Länder-Meisterschaft im luxem­bur­gi­schen Diekirch aus­ge­tra­gen, wo Maurice einen star­ken 5. Platz erkämpfte.