Radsport: Charlotte Becker verpaßt EM-Medaille

Bei den Straßen-Europameisterschaften im däni­schen Herning gab es ein sehr kampf­be­ton­tes Rennen, das von vie­len Attacken und teil­wei­se hohem Tempo geprägt war. 25 km vor dem Ziel konn­te sich eine Spitzengruppe von sechs Fahrerinnen abset­zen, dar­un­ter Charlotte Becker. Diese Gruppe hat­te bis zu 45 Sekunden Vorsprung auf das Feld. Fünf Kilometer vor dem Ziel stürz­te eine Fahrerin in der Spitzengruppe. Charlotte konn­te zwar aus­wei­chen und ver­mied einen Sturz, aber sie muss­te zu viel Tempo raus­neh­men. Sie konn­te die Lücke nicht mehr zu fah­ren und war sehr ent­täuscht über die ver­pass­te Medaillenchance. Im Zeitfahren ver­paß­te sie mit Rang 11 knapp eine TOP-Ten-Platzierung.