PyeongChang 2018: Paul Fentz als Finalist im olympischen Herrenwettbewerb

Paul Fentz qua­li­fi­zier­te sich mit soli­der Leistung im Kurzprogramm für das olym­pi­sche Herrenfinale. Auch im Finale prä­sen­tier­te Paul mit Startnummer drei sei­ne viel­fäl­ti­gen guten Voraussetzungen. Die drei­fach Axel - drei­fach Toeloop Kombination war tech­nisch erst­klas­sig und brach­te Paul gleich zu Anfang sei­ner Kür enor­me Punkte ein. Die geplan­te vier­fach Toeloop - drei­fach Toeloop Kombination konn­te er nicht zei­gen, weil er in eine Rille bzw. in ein Einstichloch im Eis gekom­men ist, so dass er sich spon­tan für den drei­fa­chen Toeloop ent­schied. Insgesamt über­stand er sei­ne Kür feh­ler­los, was ihm im Endresultat den 22. Platz ein­brach­te.