Parasport: Elena Semechin ist "Para-Sportlerin des Jahres 2021"

Paralympic-Siegerin Elena Semechin (geb. Krawzow) krönt ihr erfolg­rei­ches Jahr mit der Auszeichnung "Para Sportlerin des Jahres 2021". Nach Gold bei den Paralympics in Tokio, der Hochzeit mit ihrem Trainer, einer erfolg­rei­chen Operation am Kopf und der fei­er­li­chen Verleihung des Silbernen Lorbeerblatts gewann Elena auch die Online Wahl. Bei den Männern freut sich Para Tischtennis-Ass Valentin Baus über die Auszeichnung. Der Düsseldorfer hat­te sich im Finale der Paralympischen Spiele in Tokio furi­os zu Gold gekämpft. Para Team des Jahres wur­de die Rollstuhlbasketball Damen-Nationalmannschaft, die in Tokio den vier­ten Rang beleg­te. Die Auszeichnung des dies­jäh­ri­gen Nachwuchspreises - u.a. mit der Berlinerin Felicia Laberer- wird zu einem spä­te­ren Zeitpunkt verkündet.
Die geplan­te Gala zur Ehrung der „Para Sportler*innen des Jahres 2021" in Düsseldorf wur­de pan­de­mie­be­dingt auf 2022 verschoben.