Paralympics: Deutsches Team gewinnt WM-Silber im Goalball

Bei der Weltmeisterschaft im schwe­di­schen Malmö lan­de­te das Deutsche Team sen­sa­tio­nell auf Platz zwei. Damit lös­te das Team des Trainerduos Johannes Günther und Stefan Weil zugleich das Ticket zu den Paralympics in Japan. Es ist zudem die ers­te Medaille bei einer Goalball-Weltmeisterschaft für die deut­schen Herren seit 28 Jahren. 1990 gewann Deutschland den WM-Titel, dies­mal nun Silber. Das Team mit dem Berliner Stefan Hawranke (für den SSV Königs Wusterhausen star­tend) bezwang Paralympics-Sieger Litauen und die USA als Silbermedaillengewinner von Rio. Lediglich dem Weltmeister Brasilien waren sie unter­le­gen. Doch bevor es 2020 defi­ni­tiv zu den Spielen nach Japan gehen wird, steht im nächs­ten Jahr ein rich­ti­ges Highlight auf dem Programm: die Europameisterschaften in Rostock im Oktober 2019. Nach der Vize-Europameisterschaft 2017 und der Vize-Weltmeisterschaft 2018 darf man gespannt sein, was das deut­sche Team vor hei­mi­scher Kulisse errei­chen wird.