Para-Schwimmen: Medaillen-Regen bei der EM auf Madeira

Elena Krawzow, Denise Grahl und Taliso Engel krö­nen sich zu Europameistern – Janina Breuer schnappt sich Silber, Gina Böttcher und Marlene Endrolath schwim­men zu Bronze.
Nachdem die deut­sche Mannschaft zum Auftakt der Para Schwimm-EM in Madeira sich zwei Medaillen sichern konn­te, ging es am zwei­ten Wettkampf-Tag direkt gut wei­ter: In fünf von sechs Finals, in denen Athleten der deut­schen Mannschaft an den Start gin­gen, gab es Medaillen – und zwar sechs an der Zahl, davon drei für das Berliner Schwimmteam.
Überlegen gestal­te­te auch Elena Krawzow ihr Rennen über die 100 m Brust. Die 27 Jahre alte Berlinerin, nun­mehr in die S13 klas­si­fi­ziert, hol­te sich in 1:14,12 min Gold. Es ist bereits der vier­te Titel bei Europameisterschaften für Krawzow über die die­se Distanz. Im glei­chen Finallauf gewann Marlene Endrolath die Bronzemedaille. Die Jüngste im deut­schen Team - Mira Jeanne Maack - wur­de über 100 m Rücken in 1:22,77 min mit dem 4. Platz belohnt. Zwei Sekunden fehl­ten ihr zur zwei­ten Medaille in Madeira.