Para Schwimmen: Kurs auf Tokio 2020

Die Deutsche Para Schwimmen Nationalmannschaft hat beim Swim Cup in Amsterdam gleich einen der ers­ten Wettkämpfe im Qualifikationszeitraum für die Europameisterschaften 2020 und die Paralympischen Spiele in Tokio genutzt und jubel­te über sie­ben geknack­te Paralympics-Normen sowie zehn neue deut­sche Rekorde. Die Norm für die Paralympischen Spiele in Tokio knack­ten Verena Schott und Elena Krawzow.

Mira Maack ging par­al­lel in Magdeburg auf den Startblock und sicher­te sich dort eben­falls die B-Norm (für Nachwuchssportler) für die Spiele in Tokio.