Nach Zwillingsgeburt: Athletin Julia Harting will nach Tokio

Die deut­sche Diskus-Werferin Julia Harting in Aktion. Gut ein Jahr nach der Geburt ihrer Zwillinge will Diskuswerferin Julia Harting zum drit­ten Mal bei Olympia in den Ring stei­gen. "Die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Tokio möch­te ich auf jeden Fall errei­chen. Dafür trai­nie­re ich.", sag­te die 29 Jahre alte Berlinerin am Donnerstag in einem Interview des Portals "leichtathletik.de". Die Sommerspiele in Japans Hauptstadt begin­nen Ende Juli 2020.

Die EM-Zweite von 2016 und ihr Ehemann Robert Harting, der 2012 in London Diskuswurf-Olympiasieger wur­de, hat­ten am 30. Mai 2019 dop­pel­ten Nachwuchs bekom­men. Neun Wochen nach der Geburt der Zwillinge hat sie wie­der mit dem Training ange­fan­gen. Der Sport und die Kinder - bei­des bringt sie gut unter einen Hut. "Ich habe viel Hilfe. Robert inves­tiert viel Zeit in die Kinderbetreuung. Eigentlich soll­te es sogar noch mehr sein, aber er ist beruf­lich mehr ein­ge­spannt, als wir dach­ten.", mein­te die Athletin vom SCC Berlin.

Ohne die Unterstützung der Familie und von Freunden gehe es aber nicht. "Darauf sind wir ange­wie­sen, aber es klappt gut, und wir sind sehr dank­bar dafür.", sag­te Julia Harting, deren Einstellung zum Leistungssport sich in der Babypause nicht geän­dert hat: "Nein, nach wie vor gilt für mich: Wenn ich etwas mache, dann rich­tig. Aber den­noch war die Auszeit vom Sport auch für den Kopf sehr wich­tig."

Gesamter Artikel auf: leichtathletik.de