Moderner Fünfkampf: Pele Uibel überragt bei der U24-EM

Bei der U24-Europameisterschaften in Drzonków (Polen) zeig­te das deut­sche Team mit zwei Goldmedaillen und einer Bronzemedaille einen über­zeu­gen­den Auftritt. Allen vor­an Pele Uibel, der mit zwei Titeln und ein Mal Bronze an allen deut­schen Medaillen betei­ligt war. Als Drittplatzierter im Einzelwettbewerb führ­te er die deut­sche Männer-Mannschaft zu Gold in der Teamwertung. Zum Abschluss gewann der 19-Jährige außer­dem mit sei­ner Partnerin Pia Bukow in über­zeu­gen­der Manier (1431 Punkte) den Titel in der Mixed-Staffel vor Polen (1417) und Litauen (1414). Der deut­sche Junioren-Meister, Fernand Mitterrand, lan­de­te im Einzel auf einem star­ken vier­ten Platz und Alexander Netz auf Rang 21.

Bei den U24-Europameisterschaften han­delt es sich um ein jun­ges Wettkampfformat, das der euro­päi­sche Verband erst vor zwei Jahren ein­ge­führt hat. Die Titelkämpfe rich­ten sich vor allem an Athletinnen und Athleten beim Übergang vom Junioren- in den Senioren-Bereich. Die Wertungen lau­fen aber außer­halb des offi­zi­el­len UIPM-Kalenders und gehen auch nicht in die Weltranglisten ein.