Moderner Fünfkampf: Männer holen Team-Bronze bei Weltmeisterschaft

Vom 24. bis 31. Juli 2022 fand im ägyp­ti­schen Alexandria die dies­jäh­ri­ge Weltmeisterschaft statt. Für Deutschland wur­den Rebecca Langrehr, Anna Matthes, Julie Walser, Janine Kohlmann, Patrick Dogue, Marvin Dogue, Pele Uibel, Moriz Klinkert und Marc Spletzer und damit sechs in Berlin trai­nie­ren­de Athlet*innen von den Bundestrainer*innen Kim Raisner und Andrii Lefremenko nominiert.
Bei den Männern erziel­te Marvin Dogue den 9. Platz, Pele Uibel den 11. Platz und Patrick Dogue den 16. Platz. In der Mannschaftswertung erhiel­ten sie damit Bronze. Rebecca Langrehr kam im inter­na­tio­nal sehr stark besetz­ten Feld nicht über Rang 12 hin­aus. In den Staffelwettbewerben erziel­te Julie Walser gemein­sam mit Janine Kohlmann Platz 9. Die glei­che Platzierung erreich­ten auch Marc Spletzer und Moriz Klinkert mit ihrer Staffel. Rebecca und Marvin star­te­ten zudem in der Mixed-Staffel und kamen auf Rang 8 ins Ziel.