Mod.Fünfkampf: JEM-Gold für Langrehr/Uibel in der Mixed-Staffel

Rebecca Langrehr und Pele Uibel sicher­ten sich bei der Junioren-EM im pol­ni­schen Drzonkow die Goldmedaille in der Mixed-Staffel. Das Duo aus Berlin wur­de somit sei­ner Favoritenrolle gerecht und ver­wies die Teams aus Weißrussland und Großbritannien auf die Plätze 2 und 3.
Spätestens nach dem Fechten war das Duo klar auf Medaillenkurs. Auf eine Zeit von 2:03,33 Minuten im Schwimmen (Platz 5 im Zwischenklassement) lie­ßen die bei­den Berliner auf der Planche 27 Siege sowie zwei gewon­ne­ne Duelle in der Bonusrunde fol­gen. Im Reiten kam kei­ne der Staffeln ohne Strafpunkte durch. Mit 272 Punkte hiel­ten sich Langrehr und Uibel gut im Rennen und gin­gen somit nur weni­ge Sekunden hin­ter den Führenden aus Weißrussland in den Laser-Run. Dort spiel­te das deut­sche Duo sei­ne Stärke auf der Laufstrecke aus und fei­er­te einen letzt­lich unge­fähr­de­ten Sieg.
Im Einzelwettbewerb ver­paß­ten bei­de knapp eine Medaille und sicher­ten sich jeweils den vier­ten Platz. Jan Kauffmann zeig­te in Drzonków als Siebter eben­falls eine star­ke Leistung. Die wei­te­ren Platzierungen der Berliner Fünfkämpfer:

28. Platz Carlotta Walser
33. Platz Anastasia Einsiedler
24. Platz Marc Spletzer
31. Platz Alexander Netz
Ausgeschieden im Halbfinale: Emma Schönborn