Leichtathletik: Silber für Granz, Kwayie, Pahlitzsch und Woitha bei Team-EM

Im pol­ni­schen Bydgoszcz fand vom 09.08. bis 11.08.2019 die Team-EM in statt. Das DLV-Team mit den Berlinerinnen Lisa Kwayie, Caterina Granz, Karolina Pahlitzsch und Charlene Woitha konn­te sich Silber erkämp­fen mit nur einem Punkt Abstand zum dritt­plat­zier­ten Team aus Frankreich.

Lisa Marie Kwayie zog als Achte mit 11,45sek über 100m im Vorlauf ins Finale ein, konn­te aber wegen einer Muskelverhärtung im Finale nicht star­ten. Nach den Regularien konn­te nie­mand aus dem Team ihren Platz im Finale ein­neh­men, jedoch sicher­te der Einzug in das Finale noch 5 Punkte für die Teamwertung. Caterina Granz lief die 1.500m und lag vor der letz­ten Runde noch auf Platz Drei. Mit einem star­ken Schlussspurt auf der Zielgeraden konn­te sie sich Platz Zwei erkämp­fen und sicher­te damit 11 von 12 mög­li­chen Punkten. Mit 4:08,52min. konn­te sie lei­der wie­der nicht die WM-Norm kna­cken. Bis Anfang September hat sich noch Zeit. Im Gegensatz zu Granz ist Karolina Pahlitzsch bereits für die Mixed Staffel bei der WM in Doha nomi­niert. Sie star­te­te bei der Team-EM in der 4x400m Staffel und wur­de mit die­ser Fünfte. Die Deutsche Meisterin Charlene Woitha ging in Polen im Hammerwurf an den Start und wur­de Fünfte mit 66,55m eben­falls Fünfte. Auch ihr fehlt noch die WM-Norm.

Caterina und Charlene drü­cken wir die Daumen, dass es mit der WM-Norm noch klappt!