Leichtathletik: Drei Titel bei der Jugend-DM

Berliner Nachwuchs-Leichtathleten hol­ten bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm drei Goldmedaillen. Leo Köpp sieg­te über die 10.000m Bahngehen in 43:40,24 Minuten; Marcin Reumann wur­de Dritter. Gold gewann auch Gisele Wender über 400 Meter Hürden. Die Dritte der U18-WM lief dies­mal 60,49 Sekunden und setz­te den per­fek­ten Schlusspunkt hin­ter eine per­fek­te Saison. In der männ­li­chen Jugend wur­de Emil Agyekum in 52,03 sec Zweiter; in der weib­li­chen Jugend sicher­te sich Nele Weßel in 60,17 sec Bronze. Ihren natio­na­len Titel der U20 im Winterwurf wie­der­hol­te Kirsten Vogt auch im Sommer. Die Fünfte der U20-EM schleu­der­te den Hammer auf 59,05 Meter. Vereinskollegin Kira Benkmann run­de­te das Ergebnis als Dritte mit 50,98m ab. Jeweils Bronze gab es im Diskuswerfen der U20. In der weib­li­chen Jugend schleu­der­te Charleen Zoschke den Diskus dabei erst­mals über die 50-Meter-Marke (50,58 m). Jakob Arbeit wur­de in der männ­li­chen Jugend mit einem Wurf auf 53,98 Meter Dritter. Das gelang auch U18-Hammerwerfer Oliver Tomann. Dreispringerin Claudia Hillenhagen sprang mit 12,47 Metern auf den Silberrang der U20, genau wie Caroline Joyeux in der U18.  U18-Athlet Louis Pape gewann Bronze über 1.500 Meter. Im Weitsprung der U18 über­traf Pia Preis (6,06 m) wie­der die Sechs-Meter-Marke und hol­te eben­falls Silber. Bronze im Hochsprung der weib­li­chen Jugend U20 sicher­te sich Leonie Reuter mit einem Sprung über 1,77 Meter. Die U18-Staffel des SCC Berlin schramm­te über 4x100 Meter nur um Hundertstel an Gold vor­bei. Reinal Nogueira Soraes Neto, Torge Mumm, Jacinto Elias Esono Ada und Joussef Mahra lie­fen in 41,86 Sekunden auf den Silberrang.

Mehr unter: https://www.leichtathletik-berlin.de/