Leichtathletik: Drei Berliner bei der U20-WM

Bei der U20-WM in Tampere (Finnland) waren drei BLV-Athleten dabei. Über 400 Meter Hürden lief Emil Agyekum in sei­nem Vorlauf in 52,70 Sekunden auf Rang fünf. Fürs Halbfinale reich­te das nicht ganz. Um noch zu den sechs Zeitschnellsten zu gehö­ren, hät­te er 52,24 Sekunden unter­bie­ten müs­sen. In der Qualifikation im Diskuswerfen lan­de­te die Ein-Kilo-Scheibe von Charleen Zoschke bei 48,22 Metern. 49,81 Meter hät­ten für das Finale der bes­ten Zwölf gereicht. Bei ihrem ers­ten Einsatz bei einer inter­na­tio­na­len Nachwuchsmeisterschaft beleg­te die Berlinerin damit Rang 20. Der für die 4x100-Meter-Staffel nomi­nier­te Yacouba Pfälzner kam nicht zum Einsatz. Teil der Mannschaft zu sein, die letz­ten Endes Bronze in 39,22 Sekunden gewann, war aber eine wert­vol­le Erfahrung für den jun­gen Sprinter.