Leichtathletik: Caterina Granz gewinnt Silber bei der DM-Halle

Die Deutschen Hallenmeisterschaften in Dortmund waren am Wochenende ein letz­tes Kräftemessen der bes­ten deut­schen Athleten*innen, bevor in Torun (Polen; 4. bis 7. März) bei der Hallen-EM auch inter­na­tio­nal die Weichen für die Freiluft-Saison gestellt werden.
Aus Berliner Sicht war die Silbermedaille von Caterina Granz über 1.500 m das bes­te Ergebnis. Erst auf der Zielgerade muss­te sie sich Gesa Krause geschla­gen geben. Caroline Joyeux stell­te sowohl im Dreisprung mit 13,16 m (Rang 4) als im Weitsprung mit 6,19 m (Platz 6) per­sön­li­che Bestleistungen auf. Alica Schmid ver­paß­te im Finale über die 400 m knapp das Podest mit Rang 4. Johannes Motschmann been­de­te die 3.000 m in 8:16,32 min. Das bedeu­te Saisonbestleistung und Platz 6. Demgegenüber ver­pass­te Marc Koch über die 400 m das Finale der bes­ten Sechs.