Leichtathletik: Berlin-Brandenburgische Meisterschaften

Am Wochenende fan­den in Brandenburg a. d. Havel die Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften der Leichtathletik statt. Die 16-Jährige Gisele Wender (SV Bau-Union Berlin) lief die 400m Hürden erst zum zwei­ten Mal. Sie erfüll­te mit ihrer Zeit von 59,89 Sek. die Norm für die U18-WM in Nairobi (Kenia) und freu­te sich anschlie­ßend sehr: "Es war ein gutes Rennen, hin­ten raus war es hart".

Den Titel über die 100m bei den Männern sicher­te sich der U20-Athlet Tom Warmholz (SCC Berlin) mit 10,97 sek. Über 800m gewann Liane Weidner (SCC Berlin) in  2:10,97 Min. Im Diskuswerfen hol­te sich U20-Athletin Charleen Zoschke (SCC Berlin) mit 46,07m den Titel. Birte Damerius (TSV Rudow) sieg­te im Weitsprung mit 6,12 m bei den Damen und Stephan Hartmann (LG Nord Berlin) mit 7,34 m bei den Männern.

Weitere Ergebnisse der Nachwuchs-Leichtathletinnen und –ath­le­ten fin­den Sie hier:

https://www.leichtathletik-berlin.de/pressemitteilungen_reader/gisele-wender-laeuft-norm-fuer-u18-wm.html

https://ladv.de/ergebnis/datei/35371