Kanu: Jacob Schopf ist Doppel-Junioren-Weltmeister

Bei den U23- und Junioren-Weltmeisterschaften in Pitesti/Rumänien gewann Jacob Schopf zwei Goldmedaillen. Mit sou­ve­rä­nen Vor- und Zwischenlauf-Auftritten hat­te der amtie­ren­de Junioren-Weltmeister im K1 über 1000m  kei­nen Zweifel dar­an gelas­sen, sei­nen Titel ver­tei­di­gen zu wol­len. Er lös­te die­se Aufgabe mit Bravour und pad­del­te vor dem Ungarn Adam Varga und Rasmus Knudsen aus Dänemark zu sei­nem zwei­ten Einer-Weltmeistertitel. Sein zwei­tes Gold bei dem Championat errang er mit dem K4 in der Besetzung Martin Hiller, Leonard Busch (bei­de Potsdam und Niklas Petri (Essen). Der Vierer sieg­te vor den Boote aus Polen und Dänemark. Bei den Junioren beleg­ten Moritz Adam im C1 einen sechs­ten Platz und Florian Köppen, Tom Lucas Hinz (bei­de Potsdam), Aaron Wiedermann (Schwerte) und Paul Scholz im C4 einen neun­ten Rang.Im C1 der U23-Herren über 1000m kam Tim Hecker auf Rang vier und schramm­te knapp an einer Medaille vorbei.
Mit der Gesamtbilanz von vier­mal Gold, zwei­mal Silber und ein­mal Bronze beleg­te das DKV-Team von Nachwuchs-Bundestrainer Detlef Hofmann in der Medaillenstatistik Platz zwei hin­ter Ungarn (7/8/3) und vor China (4 Gold).