Jugend Team Deutschland für Lausanne 2020 nominiert

Der Deutsche Olympische Sportbund wird ein rund 91 Athleten*innen star­kes Jugend Team Deutschland zu den drit­ten Olympischen Jugend-Winterspielen nach Lausanne ent­sen­den. Es wur­den die ers­ten 50 Athleten*innen vom DOSB-Vorstand nomi­niert; dar­un­ter die Berliner Eishockeyspielerin Leonie Andrea Böttcher vom ECC Preussen.

Die Olympischen Jugend-Winterspiele fin­den vom 9. bis 22. Januar in Lausanne/Schweiz statt. Insgesamt ste­hen 81 Entscheidungen in 16 Disziplinen auf dem Programm. Das Jugend Team Deutschland wird am 16. Dezember kom­plet­tiert, wenn die Nominierten in den Sportarten Biathlon, Monobob, Nordische Kombination, Ski Alpin, Skilanglauf, Skispringen, Ski Freestyle und Rodeln final fest­ste­hen.

In Lausanne fin­den die Wettbewerbe im Eishockey, Eiskunstlauf und Short Track statt. Biathlon, Nordische Kombination und Skispringen wird im fran­zö­si­schen Jura in Les Tuffes aus­ge­tra­gen. Die Skilanglauf-Wettbewerbe fin­den im Valleé de Joux statt. Leysin rich­tet die Ski- und Snowboard-Freestyle-Wettbewerbe in den Disziplinen Park und in der Pipe aus. Les Diablerets ist Gastgeber der alpi­nen Skiwettbewerbe. In Villars fin­den die Cross-Wettbewerbe im Ski und Snowboard statt sowie die neu ins Programm auf­ge­nom­me­ne Sportart Skimountaineering. Curling wird in Champéry gespielt. In St. Moritz fin­den die Wettbewerbe im Rodeln, Bobfahren, Skeleton und Eisschnelllauf statt.

Neben Skimountaineering wer­den zahl­rei­che Disziplinen jeweils erst­mals bei Jugendspielen getes­tet. Einige der neu ein­ge­führ­ten Disziplinen haben es bereits ins olym­pi­sche Programm geschafft wie 3x3-Basketball, das bei den Sommer-Jugendspielen in Nanjing 2010 Premiere fei­er­te. In Lausanne wird es im Eishockey erst­mals zusätz­lich ein natio­nen­ge­misch­tes 3-gegen-3-Turnier geben. Zudem gibt es wie schon in Lillehammer gemisch­te Staffel-Wettbewerbe im Ski- und Snowboardcross und im Skisprung, Skilanglauf und der Nordischen Kombination.