Judo: Weiß und Malzahn mit vorzeitigem WM-Aus

Bei den Judo-Weltmeisterschaften in Baku (Aserbaidschan) gewann Carolin Weiß (+78 kg) ihren Auftaktkampf gegen die Mongolin Munkhtuya Battulga sou­ve­rän nach knapp zwei­ein­halb Minuten Kampfzeit durch Ippon. In der zwei­ten Runde konn­te die Drittplatzierte vom Grand Slam in Ekaterinburg 2018 sich nicht gegen die Brasilianerin Maria Suelen Altheman durch­set­zen. Die zwei­fa­che Vizeweltmeisterin sieg­te durch einen Haltegriff.

Luise Malzahn lie­fer­te gegen die frü­he­re Weltmeisterin Marhinde Verkerk aus den Niederlanden einen offe­nen Schlagabtausch, ver­lor die Begegnung aber in der Golden-Score-Verlängerung.