ISTAF nimmt Staffel - Sprinterinnen ins Programm

Völlig über­ra­schend haben die deut­schen Sprinterinnen bei den World Relays in Nassau/Bahamas über 4x100 m Gold gewon­nen. Nach dem Triumph bei der Staffel-WM haben die ISTAF-Organisatoren ent­schie­den, die 4x100m-Staffel der Frauen auch bei der 76. Auflage des tra­di­ti­ons­reichs­ten Leichtathletik-Meetings der Welt am 27. August 2017 im Berliner Olympiastadion zu prä­sen­tie­ren.

Meeting-Direktor Martin Seeber: „Die Sprinterinnen ste­hen für den Aufschwung in der deut­schen Leichtathletik. Die Mädels sind ein tol­ler Grund, den spek­ta­ku­lä­ren Team-Wettbewerb nach sie­ben Jahren wie­der ins ISTAF-Programm auf­zu­neh­men. Die Fans kön­nen sich auf ein span­nen­des Rennen über 4x100 m und wei­te­re Highlights in der schöns­ten Leichtathletik-Arena der Welt freu­en."

Beim ältes­ten Leichtathletik-Meeting der Welt im Berliner Olympiastadion tre­ten rund 160 Spitzensportler in bis zu 15 hoch­klas­sig besetz­ten Disziplinen an. Der Vorverkauf hat begon­nen (www.istaf.de).

Das deut­sche Quartett mit Alexandra Burghardt, Lisa Mayer, Tatjana Pinto und Rebekka Haase war bei den World Relays in Nassau/Bahamas in star­ken 42,74 Sekunden über­ra­schend zu Gold gesprin­tet und hat­te unter ande­rem Jamaika und die USA hin­ter sich gelas­sen. Mit dem Triumph sicher­te sich das Team auch das Ticket für die Weltmeisterschaften in London (4. bis 13. August).