Hockey: Hallen-Bundesliga findet statt

Die Hockey-Bundesligisten haben sich für die Austragung der Hallenrunde 2020/21 ent­schie­den.
Wie der Deutsche Hockey-Bund mit­teil­te, haben 54 Prozent der Vereine mit einem Team in der 1. oder 2. Bundesliga der Männer und Frauen dafür gestimmt, dass ein Spielbetrieb statt­fin­det.
Die Teilnahme ist aller­dings frei­wil­lig. Clubs, die auf einen Start ver­zich­ten, behal­ten ihren Platz in der jewei­li­gen Liga auch für die Spielzeit 2021/22. Dafür wür­den die Ligen auf­ge­stockt wer­den.

Sollte sich die Pandemie-Situation in Deutschland so weit ver­schlech­tern, dass es zu behörd­li­chen Anordnungen kommt, die eine Durchführung des Spielverkehrs ein­schrän­ken oder unmög­lich machen, wird eine soge­nann­te Task-Force zeit­nah über die Auswirkungen bera­ten.