Hockey: Gold und Silber bei der Hallen-WM

In der aus­ver­kauf­ten Max-Schmeling-Halle und der Rekordkulisse von mehr als 8300 begeis­ter­ten Zuschauern gewan­nen die Damen das Finale gegen "Dauerrivale" Niederlande mit 2:1 Toren.
Das Herrenteam, mit den Berlinern Martin Häner und Martin Zwicker, gewann in der Vorrunde alle Spiele und traf im Finale auf Europameister Österreich. Nach der regu­lä­ren Spielzeit stand es 3:3 unent­schie­den und das Penaltyschießen ent­wick­le­te sich zu einem wah­ren Krimi. Am Ende hieß es 5:6 und bedeu­te­te Silber für das Team um Bundestrainer Stefan Kermes. Die Enttäuschung war den deut­schen "Honamas" bei der Siegerehrung deut­lich anzu­se­hen. Aber man­geln­de Chancenverwertung, ins­be­son­de­re bei den Eckstößen, lie­ßen den Traum vom Weltmeistertitel plat­zen.