Feldbogenschießen: Lisa Unruh gewinnt Gold bei den World-Games

Nervenstark gewann Lisa Unruh die ersehn­te Goldmedaille im Feldbogenschießen bei den World-Games in Breslau. In einem dra­ma­ti­schen Finale lief es zunächst über­haupt nicht rund. Mit vier Punkten Rückstand ging es an Scheibe drei. Dort fand Lisa dann aber ihren Rhythmus wie­der. Setzte ihre Finalgegnerin, Naomi Folkard aus Großbritannien, mit zwei Treffern in die sechs unter Druck. Es ging mit einem Unentschieden an die letz­te Scheibe, bei der sich die Organisatoren im Finale etwas ganz Besonderes hat­ten ein­fal­len las­sen. Die Schützinnen muss­ten von der Tribüne mit­ten unter den Zuschauern schie­ßen. Aber auch in die­sem dich­ten Umfeld behielt unse­re Olympiazweite die Nerven und hol­te mit ihrem letz­ten Schuss voll ins Schwarze sechs Punkte. Sie sicher­te sich somit den Einzug ins Stechen, das sie mit dem ers­ten Pfeil für sich ent­schied. Damit gelang ihr der 2.Weltmeistertitel im Feldbogenschießen.