EM-Feeling beim 6. ISTAF INDOOR: Treffen der Medaillengewinner in Berlin

Leichtathletik Berlin 26.01.2018 ISTAF Indoor Foto: Camera4

 

Am kom­men­den Freitag, den 1. Februar 2019, star­tet die Leichtathletik mit dem 6. ISTAF INDOOR in Berlin spek­ta­ku­lär in die neue Saison. Und beim welt­weit größ­ten Meeting unterm Hallendach in der Mercedes-Benz Arena gibt es ein Wiedersehen mit zahl­rei­chen Stars der Europameisterschaft 2018.

173 Tage nach ihrem schwe­ren Sturz bei der EM 2018 ste­hen Julian Reus und Lucas Jakubczyk wie­der gemein­sam auf der Bahn. Die bei­den wie­der­ge­ne­se­nen deut­schen Top-Sprinter tref­fen
auf allein fünf inter­na­tio­na­le Top-Sprinter, die die 100 Meter bereits unter zehn Sekunden gerannt sind, dar­un­ter der amtie­ren­de Vize-Europameister Reece Prescod (Großbritannien), Italiens Rekord-Sprinter Filippo
Tortu und der mehr­fa­che Europameister Churandy Martina (Niederlande). Dritter Deutscher am Start ist Kevin Kranz.

Alle drei EM-Medaillengewinnerinnen sind über die 60 Meter Hürden der Frauen dabei: Die deut­schen Hürdensprint-Asse Pamela Dutkiewicz (Silber) und Cindy Roleder (Bronze) bekom­men es am 1. Februar mit Elvira Herman zu tun. Die weiß­rus­si­sche Europameisterin konn­te jetzt eben­so ver­pflich­tet wer­den wie der Vize-Europameister über die 100 Meter, Reece Prescod (Großbritannien).

Auf eine wei­te­re EM-Revanche kön­nen sich die Fans im Weitsprung freu­en. Die deut­sche Europameisterin Malaika Mihambo trifft auf Vize-Europameisterin Maryna Bech (Ukraine). Auch die ser­bi­sche Hallen-Weltmeisterin Ivana Španović und die Deutsche Sosthene Moguenara heben in der Mercedes-Benz Arena ab.
Gleich zwei amtie­ren­de Europameister star­ten über die 60 Meter Hürden der Männer: der deut­sche Zehnkampf-Europameister Arthur Abele und Hürden-Europameister Pascal Martinot- Lagarde (Frankreich). Im Stabhochsprung bekommt es Vorjahressieger Piotr Lisek (Polen) unter ande­rem mit zwei wei­te­ren Sechs-Meter-Springern zu tun – Weltmeister Sam Kendricks (USA) und Olympiasieger Thiago Braz da Silva (Brasilien). Mit Deutschlands Top-Stabhochspringer Raphael Holzdeppe und Paweł Wojciechowski (Polen) mischen zwei wei­te­re Weltmeister mit. Für eine Überraschung will der Deutsche Meister Bo Kanda Lita Baehre sor­gen. Absagen muss­te jetzt lei­der Renaud Lavillenie. Den Franzosen plagt eine Oberschenkelverletzung.
Deutschlands schnells­te Sprinterin Gina Lückenkemper bestrei­tet auf der blau­en 60-m-Bahn ihr ers­tes Rennen für ihren neu­en Verein SCC Berlin. Und die EM-Dritte und Deutsche Meisterin Shanice Craft tritt mit einem Frauen-Team zu einem Diskus-Duell gegen ein Männer-Team (u.a. Olympiasieger Christoph Harting) an.
Für das welt­weit größ­te Meeting unterm Hallendach sind bereits über 11.700 Karten abge­setzt, nur noch knapp 1.000 Tickets sind erhält­lich. Restkarten gibt es unter tickets.istaf.de
und an allen Vorverkaufsstellen. Weitere Informationen unter www.istaf-indoor.de
.