Eisschnelllauf: Pechstein Achte im Massenstart, Uhrig Siebte bei der EM

Die mehr­fa­che Berliner Olympiasiegerin Claudia Pechstein ist bei ihrer 22. Eisschnelllauf-EM (Heerenveen) im Massenstart unter die Top Ten gelau­fen; dabei erreich­te sie den ach­ten Rang. Michelle Uhrig wur­de Siebte und sorg­te damit für die bes­te deut­sche EM-Platzierung. Am Samstag war Bundespolizistin Pechstein über 3.000 m Zwölfte gewor­den; ihre Kollegin Uhrig lan­de­te auf Platz 15. Die Nachwuchsläuferin Lea-Sophie Scholz aus Berlin beleg­te über 1.000m in 1:19,24 Minuten den 15. Platz, der HTW-Student Michael Roth kam über 1.000m auf Platz 20.