Eisschnelllauf: Erste vier Weltcups abgesagt

Die Internationale Eislauf-Union (ISU) hat die ers­ten vier geplan­ten Weltcups der Eisschnelllauf-Saison 2020/21 wegen der Folgen der Corona-Pandemie abge­sagt. Laut ISU ist es der­zeit nicht rat­sam, Veranstaltungen auf meh­re­ren Kontinenten zu orga­ni­sie­ren. Betroffen von der Absage sind die Rennen in der pol­ni­schen Stadt Tomaszow-Mazowiecki (13. bis 15. November), in Stavanger (20. bis 22. November), Salt Lake City (4. bis 6. Dezember) und Calgary (11. bis 13. Dezember). Auch die ers­ten Saison-Wettkämpfe der Shorttracker in Kanada fal­len aus.