Eiskunstlauf: Hocke/Kunkel sichern Olympia-Ticket

Bei den Weltmeisterschaften in Stockholm konn­ten die Paarläufer Annika Hocke und Robert Kunkel ihren 13.Platz nach der Kurzkür ver­tei­di­gen. Im Finale stürz­te zwar Annika beim Wurf-Lutz; aber am Ende reich­te es zu Platz 13 und damit zu einem Olympiastartplatz für die DEU. Demgegenüber ver­lief die WM für den drei­fa­chen Deutschen Meister, Paul Fentz ent­täu­schend. Von 33 Startern lan­de­te er nach eini­gen Fehlern beim Kurzprogramm auf Rang 26. Er ver­pass­te damit den Einzug ins Finale der bes­ten 24 und oben­drein die Chance auf einen Olympiastartplatz. Diesen erran­gen für DEU die Einzelläuferin Nicole Schott und das Eistanzpaar mit der ehe­ma­li­gen Berlinerin Katharina Müller und Tim Dieck.
Nunmehr bestehen bei der Nebelhorn-Trophy im Herbst 2021 wei­te­re Chancen auf einen Olympiastartplatz. In jeder der vier Disziplinen wer­den zwi­schen 3-6 Nationenplätze ver­ge­ben. Diese Gelegenheit wird Paul Fentz ziel­stre­big nutzen.