Eiskunstlauf: Fentz, Hocke und Bloomaert lösen Olympiaticket

Bei den Deutschen Meisterschaften im Eiskunstlauf in Frankfurt am Main wur­den die Tickets für die Olympischen Spiele in PyengChang ver­ge­ben. Bei den Männern gewann Paul Fentz sei­nen ers­ten natio­na­len Titel vor Peter Liebers, der die­sen sechs­mal errang. In der Gesamtwertung lag Paul damit vor sei­nem Trainingspartner und Freund Peter, der ver­let­zungs­be­dingt sein Potential nicht abru­fen konn­te. Im Paarlaufwettbewerb wett­ei­fer­ten auch zwei Berliner Paare um den ver­blei­ben­den Startplatz. Annika Hocke und Ruben Bloomaert - erst seit knapp einem Jahr zusammen- gin­gen mit Vorsprung in die Olympiaqualifiaktion. Am Ende wur­den Minerva Hase und Nolan Seegert Vize-Meister hin­ter den über­ra­gen­den Savchenko/Massot. Aber Hocke/Bloomert sicher­ten sich den Olympia-Startplatz mit ihren 3.Platz.
Damit allen drei Berlinern herz­li­chen Glückwunsch.