Eishockey: Drei Länderspiele für Frauen-Team

Die deut­sche Frauen-Nationalmannschaft darf sich auf die ers­ten drei Länderspiele seit einem Jahr freu­en. Nach einer lan­gen Zeit des Wartens, der WM-Absage im letz­ten Jahr, mehr­ma­li­ger Verschiebung des Qualifikationsturniers für Olympia und Länderspielausfällen im Dezember kann sich die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes e.V. end­lich wie­der auf inter­na­tio­na­ler Ebene mes­sen. In Romanshorn/Schweiz ste­hen am 11., 12. und 13. Februar an drei auf­ein­an­der­fol­gen­den Tagen die Leistungsvergleiche gegen die Schweiz auf dem Programm. Pandemiebedingt wer­den die Spiele ohne Publikum aus­ge­tra­gen und bei­de Verbände behal­ten sich bis dahin vor, fle­xi­bel auf aktu­el­le Entwicklungen in der Corona-Situation zu reagieren.
Im 22-köpfigen Aufgebot die bei­den Spielerinnen von den Eisbären Berlin-Juniors, Emily Nix und Annabella Sterzik.