Eishockey: Abbruch der U20-WM aufgrund der anhaltenden Ausbreitung der Omikron-Variante

Nach einer Empfehlung des medi­zi­ni­schen Teams bei der U20-Weltmeisterschaft im kana­di­schen Edminton und des medi­zi­ni­schen Komitees der IIHF wur­de am 30.12.2021 der Abbruch des Turniers auf­grund der anhal­ten­den Verbreitung der Omikron-Variante beschlos­sen. Dies dient zum Schutz der Gesundheit und der Sicherheit aller teil­neh­men­den Nationen. Auch die deut­sche U20-Nationalmannschaft hat einen posi­ti­ven Covid-19-Fall zu verzeichnen.
Zuvor gelang dem deut­schen Nationalteam von Bundestrainer Tobias Abstreiter ein Sieg gegen Tschechien mit 2:1 und eine Niederlage gegen Finnland mit 1:3. Unter den 25 Spielern nahm auch der Eisbär Roßmy Bennet am Turnier teil.