Cindy Roleder und Pamela Dutkiewicz beim ISTAF INDOOR gegen starke Konkurrenz

Wer macht beim 7. ISTAF INDOOR das Rennen? Die bei­den deut­schen Hürden-Asse Cindy Roleder und Pamela Dutkiewicz tref­fen am kom­men­den Freitag (14.2.) beim welt­weit größ­ten Leichtathletik-Meeting unterm Hallendach auf star­ke inter­na­tio­na­le Konkurrenz: Unter ande­rem gehen die amtie­ren­de Hallen-Europameisterin Nadine Visser aus den Niederlanden und die WM-Vierte Tobi Amusan aus Nigeria in Berlin an den Start. Seit dem ver­gan­ge­nen Wochenende ist die Mercedes-Benz Arena aus­ver­kauft.   

Sechsmal wur­de des ISTAF INDOOR bis­lang ver­an­stal­tet – und vier­mal jubel­ten am Ende Cindy Roleder (SV Halle) oder Pamela Dutkiewicz (TV Wattenscheid 01). Cindy Roleder gewann drei­mal. Unter ande­rem sieg­te sie 2017 vor Pamela Dutkiewicz. 2019 tri­um­phier­te Pamela Dutkiewicz – vor Cindy Roleder. „Ich hät­te nichts dage­gen, wenn am Freitag mein vier­ter Sieg beim ISTAF INDOOR her­aus­springt“, sagt Cindy Roleder schmun­zelnd. Die 30-Jährige ist gut in die Olympia-Saison gestar­tet, gewann am Sonntag das Meeting in Dortmund. Sie hat die fünf Hürden und 60 Meter in die­ser Hallensaison bereits in 7,94 Sekunden bewäl­tigt. Cindy Roleder: „Mit den über 12.000 Fans im Rücken soll es beim ISTAF INDOOR noch schnel­ler wer­den.“

Pamela Dutkiewicz fehlt dage­gen nach lan­ger Verletzungspause (Muskelbündelrisse), die sie fast sechs Monate außer Gefecht gesetzt hat, noch die nöti­ge „Renn-Routine“. Die EM-Zweite will bei ihrem Lieblingsmeeting in Berlin einen wei­te­ren Schritt zurück zu alter Stärke machen. „Bislang ist es mir ein­fach noch nicht gelun­gen, mei­ne Schnelligkeit opti­mal auf die Bahn zu brin­gen“, sagt die 28-Jährige. „Aber es wird von Rennen zu Rennen bes­ser. Ich freue mich rie­sig auf das ISTAF INDOOR und die Unterstützung der groß­ar­ti­gen Fans.“

Weitere deut­sche Starterinnen in Berlin sind Ricarda Lobe (MTG Mannheim) und „Lokalmatadorin“ Vanessa Hammerschmidt (LG Nord Berlin).

Mihambo gegen Brume, Lavillenie gegen Braz – und das zwei­te Diskus-Duell

Neben den Hürden-Sprinterinnen star­ten beim ISTAF INDOOR wei­te­re Ausnahme-Athleten: Weltmeisterin Malaika Mihambo trifft auf die nige­ria­ni­sche WM-Dritte Ese Brume, Stabhochsprung-Ass Renaud Lavillenie (Frankreich) auf Olympiasieger Thiago Braz (Brasilien). Berlins schnells­te Sprinterin Lisa Marie Kwayie star­tet bei ihrem Heimspiel ins Olympiajahr. Und im welt­weit ein­zig­ar­ti­gen Diskus-Duell tritt ein pro­mi­nent besetz­tes Männer-Team um Olympiasieger Christoph Harting und den Deutschen Meister Martin Wierig gegen die bes­ten deut­schen Diskuswerferinnen um Hallen-Weltrekordlerin Nadine Müller an.

Weitere Informationen unter www.istaf-indoor.de.