Bogenschießen: Gute Platzierungen beim Weltcup in Shanghai

Im Mannschaftswettbewerb des Weltcups (Recurvebogen) erreich­te das Team mit den Berlinerinnen Lisa Unruh, Karina Winter und Elena Richter (alle Bogensportclub BB Berlin) das klei­ne Finale. Im Kampf um Bronze unter­la­gen die DSB-Schützinnen jedoch Russland mit 1:5 und wur­den Vierte. Das Finale des Auftakt-Weltcups gewann Taiwan gegen Indien, die sich im Halbfinale gegen Deutschland durch­ge­setzt hat­ten. Insgesamt war es ein gelun­ge­ner Weltcup-Auftakt, in des­sen Verlauf die drei Berlinerinnen einen neu­en Europarekord im Teamwettbewerb auf­stell­ten (1986 Ringe).

 

Im Einzelwettbewerb erziel­te Lisa Unruh in der Qualifikation zudem einen neu­en Deutschen Rekord (672 Ringe), schei­ter­te im Achtelfinale der Einzelkonkurrenz mit dem Recurvebogen aber an ihrer Gegnerin Karina Dziominskaja (Weißrussland) mit 1:7 und schied aus.

 

Als nächs­te Wettkämpfe ste­hen für die Elite-Bogensportlerinnen der Weltcup in Medellin (Kolumbien), sowie die Europameisterschaften Ende Mai in Nottingham (Großbritannien) auf dem Programm, bevor die end­gül­ti­ge Olympiaentscheidung Mitte Juni mit dem Weltcup in Antalya (Türkei) auf dem Programm steht.

 

Weitere Nachrichten und Magazine fin­den Sie in unse­rem Archiv.