BLV präsentiert Elite-Athleten 2016 und Talente für die Heim-EM 2018

Der Berliner Leichtathletik-Verband prä­sen­tier­te im Fernsehturm am Alexanderplatz auf 203 Meter Höhe gleich zwei Teams, an die hohe Erwartungen geknüpft sind. In Anwesenheit von Berlins Sportsenator Frank Henkel wur­den die Mitglieder des 2004 gegrün­de­ten TEAM FÜR BERLIN LEICHTATHLETIK 2016 vor­ge­stellt. Erstmals prä­sen­tiert wur­de den Gästen das dege­wo Junior Team Berlin, in dem zehn Athletinnen und Athleten der U20 und U23 gezielt auf die Teilnahme an den Heim-Europameisterschaften 2018 in Berlin vor­be­rei­tet wer­den.

 

Im Mittelpunkt stan­den aber zunächst die Athletinnen und Athleten des Eliteteams. Mindestens fünf von ihnen sol­len sich für die Leichtathletik-Europameisterschaften in Amsterdam (6. bis 10. Juli) und die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro (5. Bis 21. August) qua­li­fi­zie­ren. Darunter das Diskuswurf-Trio mit Olympiasieger Robert Harting, Christoph Harting und Julia Fischer (alle SCC Berlin). Komplettiert wird die Werfer-Riege durch Hammerwerferin Charlene Woitha (eben­falls SCC). Außerdem gehö­ren zum Team die Sprinter Jossie Graumann und Lucas Jakubczyk (SCC, 100m) und der Mittelstreckler Dennis Krüger (800m, LAC Berlin). Dreispringer Raul Spank (LG Nord) sowie die Weitspringer Melanie Bauschke (LAC Olympia 88) und Stephan Hartmann (LG Nord) sor­gen für die wei­tes­ten Sätze im Team.

 

Mit dem bereits seit 2004 bestehen­den TEAM FÜR BERLIN LEICHTATHLETIK wer­den nicht nur Berliner Nachwuchstalente zügig an die Weltspitze her­an­ge­führt. Es dient auch dazu, den Talenten und den bereits in der Weltspitze eta­blier­ten Athletinnen und Athleten einen Anreiz für den Lebens- und Trainingsmittelpunkt in der Sportmetropole Berlin zu bie­ten. Neben finan­zi­el­len Mitteln durch Sponsoren bie­ten Berliner Leichtathletik-Verband, Olympiastützpunkt und Landessportbund Berlin gemein­sam umfang­rei­che struk­tu­rel­le Rahmenbedingungen in Training, Physiotherapie, Karriereplanung oder sozia­ler Betreuung. Hauptsponsor des Teams ist die Spielbank Berlin.

 

Frank Kowalski, Geschäftsführer der Leichtathletik-Europameisterschaften 2018, stell­te abschlie­ßend das Konzept und den Stand der Vorbereitungen des Großevents in zwei­ein­halb Jahren vor. Der Organisationschef wünsch­te allen Athletinnen und Athleten viel Erfolg in der anste­hen­den Freiluftsaison und ver­sprach ins­be­son­de­re den jun­gen Talenten, im Jahr 2018 eine der bes­ten Europameisterschaften aller Zeiten auf die Beine zu stel­len.

 

Gerhard Janetzky, Präsident des Berliner Leichtathletik-Verbandes: „Das Team für Berlin Leichtathletik ist wie­der sehr stark auf­ge­stellt. Die zehn Sportlerinnen und Sportler sind tol­le Botschafter des Berliner Sports, sie wer­den uns sicher wie­der Freude machen bei inter­na­tio­na­len Wettkämpfen. Ich freue mich sehr, dass wir mit dem dege­wo Junior Team noch mehr für die Athleten im Nachwuchsbereich tun kön­nen und gezielt jun­ge Talente för­dern, die 2018 bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in ihrer eige­nen Stadt antre­ten kön­nen."

 

Weitere Nachrichten und Magazine fin­den Sie in unse­rem Archiv.