Berliner Gesicht für Rio - Verena Schott

Donnerstag, 11. Februar 2016


Verena Schott gehört zu den erfolg­reichs­ten paralymp­si­chen Schwimmerinnen aus Deutschland. Bei den Paralympics 2012 in London hat sie über die 200 Meter Lagen die Silbermedaille gewon­nen. Hinzu kommt ein Weltmeistertitel aus dem Jahr 2015 über 100 Meter Brust – den sie im übri­gen qua­si direkt nach ihrer Babypause gewon­nen hat. Verena Schott ist zwei­fa­che Mutter. Seit der Geburt ihrer 2 Söhne ist das Schwimmen nicht mehr ihr rei­ner Lebensmittelpunkt. Aber der Hunger auf Erfolge ist nach wie vor vor­han­den. Dementsprechend hat die Schwimmerin das nächs­te gro­ße Ziel schon klar vor Augen: die Teilnahme an den Paralympsischen Spielen 2016 in Rio. Am liebs­ten wür­de Verena Schott dort ihre Trophäensammlung noch etwas erwei­tern. Sportfanat prä­sen­tiert das „Berliner Gesicht für Rio" mit einem wun­der­ba­ren Video. Schaut selbst!

 

Egal ob Trendsport, Funsport, oder klas­si­sche Sportangebote - sportfanat.de stellt Ihnen alles vor, damit Sie den pas­sen­den Sportverein fin­den! Kinder, Erwachsene, Senioren, Quereinsteiger - für jeden ist etwas dabei. Sowohl im Leistungssport, als auch im Breitensport rei­ben sich tag­täg­lich Tausende von Menschen in mehr als 2000 Sportvereinen auf - als akti­ve Sportler oder auch pas­siv, als ehren­amt­li­che Helfer. Alle Sportler haben ihre spe­zi­el­le Geschichte zu erzäh­len, ande­re Beweggründe und Erfahrungen mit Sport und Sportvereinen - auf sportfanat.de kön­nen Sie die­se Erfahrungen tei­len und erle­ben, sich Inspiration holen!

 

Weitere Nachrichten und Magazine fin­den Sie in unse­rem Archiv.