Beachvolleyball: Jana Köhler wird Sportdirektorin Beach

Am 1. August hat Jana Köhler offi­zi­ell ihr Amt als Sportdirektoren Beach-Volleyball im DVV ange­tre­ten. Ihre Spitzensportlaufbahn begann sie beim VCO-Projekt hier in Berlin. Sie ist drei­fa­che Junioren-Europameisterin (U-18/U-23) und Junioren-Weltmeisterin (U-18) und dies an der Seite mit der aktu­el­len Olympiasiegerin und Weltmeisterin Laura Ludwig.

Wir wol­len mit­tel­fris­tig einen sport­li­chen Plan mit den Bundestrainern, Athleten und Trainern auf­stel­len und lang­fris­tig Strukturen auf­bau­en, die unse­re Nachwuchs-Athleten in die Spitze trans­por­tie­ren.“ Kurzfristig möch­te sie, die ab sofort die Leitung und Führung des Leistungssports Beach-Volleyball inne­hat, „eine ver­bind­li­che und trans­pa­ren­te Kommunikation mit allen Beteiligten füh­ren“, so Köhler. Köhler hat in Absprache mit dem DVV zunächst einen Zweijahresvertrag geschlos­sen und wird in einer hal­ben Stelle auch wei­ter­hin Lehrerin an der Eliteschule des Sports in Hamburg (Fächer Mathematik und Biologie) sein. „Ich woll­te nicht kom­plett aus der Schule raus, da ich auch erst seit kur­zer Zeit Lehrer bin, neh­me aber auch ger­ne die­se Herausforderung an.“

Jana Köhler ist ech­te Berlinerin und wuchs in Rudow auf.