29. Sommer-UNIVERSADE in Taipei

Wasserspringen

Schon in der Qualifikation über­zeug­ten die bei­den deut­schen Starterinnen Louisa Stawczynski und Jana Lisa Rother und zogen mit Platz sechs und Platz neun ins Halbfinale ein. Auch dort konn­ten sie sich als jeweils ers­te bzw. zwei­te ihrer Gruppe sou­ve­rän fürs Finale qua­li­fi­zie­ren. Hier über­zeug­te Louisa Stawczynski von der TU Dresden mit fünf sehr guten Sprüngen und hol­te so die ers­te Medaille für das deut­sche Team. Obwohl Jana Lisa Rother im Halbfinale et-was siche­rer gesprun­gen war, war sie mit ihrem ach­ten Platz im Finale sehr zufrie­den. „Mit zwei Springerinnen ins Finale ein­zu­zie­hen ist ein super Ergebnis. Damit kön­nen wir mehr als zufrie­den sein,“ bilan­zier­te Trainer Norman Becker abschlie­ßend

Bogenschießen

Bei den Bogenschützen fan­den zunächst die Qualifikation im Compound statt. Hier konn­ten Julian Scriba, Leon Hollas und Janine Meißner sich für die nächs­te Runde qua­li­fi­zie­ren. Auch im Team zogen sie mit einem 14. Platz ins Achtelfinale ein. Janine Meißner und Julian Scriba si-cherten sich außer­dem einen Platz im Mixed-Finale, wel­ches am mor­gi­gen Montag statt­fin­den wird. Im Einzel schie­den lei­der alle drei Starter in der fol­gen­den ers­ten K.O.-Runde aus. Die Recurve-Schützen Maximilian Weckmüller, Eric Skoeries und Johannes Maier qua­li­fi­zier­ten sich sicher und beka­men anschlie­ßend auf­grund ihrer Platzierungen zunächst ein Freilos. In der dar­auf fol­gen­den Runde konn­te ein­zig Maximilian Weckmüller über­zeu­gen und sich einen Platz in in Runde drei (1/16-Finale) sichern. Dieses fin­det am mor­gi­gen Montag statt.