UNIVERSIADE: Caterina Granz gewinnt Gold

Unter dem Motto „Neapel im Zentrum der Welt“ fand vom 3. bis 14. Juli die 30. Sommer-Universiade statt. 8.000 stu­den­ti­sche Athletinnen und Athleten kämpf­ten in 18 Sportarten um die Medaillen. Die Universiade ist die zweit­größ­te Multisportveranstaltung nach den Olympischen Spielen.

Das deut­sche Team war mit 124 Sportlerinnen und Sportlern von 70 Hochschulen ver­tre­ten, dar­un­ter 12 BerlinerInnen. Insgesamt errang das deut­sche Team 18 Medaillen und beleg­te in der Nationenwertung Rang acht. Die ein­zi­ge Goldmedaille erziel­te am Abschlusstag die Leichtathletin von der FU Berlin Caterina Granz über die 1.500 m. Der Wasserspringer Frithjof Seidel/HU Berlin gewann Silber vom 1m-Brett eben­so wie die bei­den Judoka Annika Würfel und Renée Lucht, bei­de HU Berlin. Über Silber (200 m mit per­sön­li­cher Bestzeit von 23,11 Sekunden) und über Bronze (100 m) freu­te sich die Sprinterin Lisa-Marie Kwayie/Alice Salomon HS.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Arndt Falter