Tokio 2021 | Rudern: Frauen-Doppelvierer mit Platz 5

Der Frauen-Doppelvierer mit den drei Olympia-Neulingen Frieda Hämmerling, Franziska Kampmann und Carlotta Nwajide sowie Daniela Schultze (sie war in Rio 2016 im Achter dabei)  war als einer der Favoriten in das Rennen gestar­tet. Lange konn­ten sie sich aus­sichts­reich auf Platz zwei hal­ten, doch dann fin­gen sie sich 250m vor dem Ziel einen "Krebs" ein und fie­len auf Rang 5 zurück. Die Enttäuschung war ent­spre­chend groß.