In memoriam: Jochen Bech (†69)

Judo ist anspruchs­voll und rei­ne Kopfsache. Hier zäh­len Technik, Taktik und Athletik.“, das war das unbeug­sa­me Credo von Jochen Bech, unse­rem ehe­ma­li­gen OSP-Trainer, und so präg­te er kon­se­quent die Laufbahnen gan­zer Generationen  Berliner Judoka. Tief betrof­fen müs­sen wir nun akzep­tie­ren, dass er - für uns unfass­bar -  ver­stor­ben ist. Mehr als 10 Jahre war er bis zu sei­ner Berentung (2017) beim Olympiastützpunkt beschäf­tigt. Jochen Bech war dabei ein geach­te­ter, enga­gier­ter, grad­li­ni­ger und zuver­läs­si­ger Trainer sowie Kollege, den wir ver­mis­sen wer­den. Unser tie­fes Mitgefühl gilt sei­ner Familie.